Jura Crêtes
Accueil OK     Plan de site     Imprimer Imprimer    
  Vous êtes ici : Revue de presse > Les dernières nouvelles en Allemagne
 
  VIDEOS des projets éoliens dans l'Arc jurassien
 
  CARTE DES PROJETS EOLIENS EN SUISSE
 
  >> REVUE DE PRESSE <<
  Presse suisse
  Presse française
  Presse allemande
  Ailleurs en Europe
  Reste du Monde
 
  -->> Oppositions
  Paysage Libre - Suisse
  Paysage Libre BEJUNE
  Travers du vent - NE
  Tramelan - JB
  Franches Montagnes- JU
  Paysage Libre - VD
  SOS Jura - VD sud
  Vallée de Joux - VD
 
  -->> Blogs
  Eolien, la presse et nous
  Voisine d'éoliennes
  Vent-de-Folie
  Vent-de-Folie's Photoblog
 
  Plateforme européenne contre l'éolien industriel - EPAW
 
  Eine kritische Auseinandersetzung mit Windenergie in der Schweiz
 
  Les projets
  Le concept national
  L'opposition
  Paroles de ...
  Efficacité énergétique
  Documents de référence
  Divers
  Protection des crêtes
  Paysage
 
  Dessins de presse
 
  Non aux Quads !
 


Les dernières nouvelles en Allemagne


20.11.2002 - Wilfried Heck

Allein der Verzicht auf Standby-Schaltungen würde 14 Millionen Tonnen CO2 oder zwei Großkraftwerke einsparen

"Allein der Verzicht auf Standby-Schaltungen würde 14 Millionen Tonnen CO2 oder zwei Großkraftwerke einsparen. 75 Euro hätte jeder deutsche Haushalt mehr zur Verfügung", zitiert die Energieagentur NRW auf ihrer Webseite den Bundesumweltminister Jürgen Trittin. Ein solcher Allgemeinhinweis ist nicht hilfreich. Kann man auf jede Standby-Schaltung verzichten? Eine differenzierte Auflistung, wo und unter welchen Umständen verzichtbare Standby-Schaltungen eingesetzt werden, würde ernsthaften Energiesparern weiterhelfen. Es macht z.B. keinen Sinn, auf das älteste und am weitest verbreitete Standby-Gerät, den Klingeltransformator, zu verzichten. Das nur nebenbei. Wesentlicher dürfte doch sein, daß im Netz eine ständig ansteigende Zahl von Solar- und Windstromanlagen (100.000 ... 1.000.000?) hinzukommen soll, welche, wenn sie mangels Sonne oder Wind selbst keinen Strom produzieren, in den Standby-Betrieb schalten.

Windkraftanlagen sind in Deutschland im Mittel bei 16% - 20% und Solarstromanlagen bei ca. 9% der Jahresstunden im Vollastbetrieb. Die meiste Zeit herrscht "Standby-Pause", d.h., bis zur Wiedereinsschaltung beziehen sie Strom. Da die Anlagen z.T. auch relativ groß sind, haben sie im Vergleich zu Haushaltsgeräten auch einen entsprechend höheren Standby-Verbrauch. So kompensiert sich des Ministers Weisheit bezüglich der Einsparung von zwei Großkraftwerken wieder auf Null.

Pas d'informations pour cette catégorie
 
 
  © 2021 Arcantel SA. Tous droits réservés - Un produit Internet Solutions by Arcantel SA
Retour Homepage